30 IT-Beratertage geschenkt!

6 May 2021

“Sind Sie schon digital? Noch nicht? Dann aber schnell!” Entscheidungsträger in Unternehmen geraten immer mehr unter Druck. “Den Anschluss nicht verpassen!” “Digitalen Wandel JETZT meistern!” So lauten die eindringlichen Botschaften in Medien, von Politikern, Beratern und anderen Besserwissern. Das Management ist im Zugzwang und in Zeitnot. Als hätte man nicht ausreichend andere Baustellen. Hinzu kommen die immensen Kosten, die eine Digitalisierungsstrategie mit sich bringt. Dabei gibt es in vielen Fällen finanzielle Unterstützung vom Staat. Mal mehr, mal weniger bürokratisch können Unternehmen Subventionen beantragen. Das Problem, viele kennen die Programme der Regierung nicht. Dabei sind die Töpfe voll. Höchste Zeit, diese in Anspruch zu nehmen.

Digital Jetzt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bietet KMUs mit dem Programm “Digital Jetzt” finanzielle Zuschüsse. Die Firmen soll dies anregen, “mehr in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung ihrer Beschäftigten zu investieren”. Jeden Monat werden per Losverfahren Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt. So stehen am 15. Mai 2021 insgesamt 6.000.000,- Euro zur Verfügung. Wer ein Stück vom Kuchen abhaben möchte, kann sich hier registrieren.

Go Digital

Ebenso vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie angeboten, unterstützt das Programm “Go Digital” kleine und mittelständische Unternehmen durch finanzielle Mittel bei der Digitalisierung ihrer Prozesse: “Mit seinen drei Modulen „Digitalisierte Geschäftsprozesse”, „Digitale Markterschließung” und „IT-Sicherheit” unterstützt [...] das Förderprogramm go-digital nicht nur bei der Optimierung von Prozessen und der Erschließung zusätzlicher Marktanteile durch Digitalisierung, sondern finanziert auch Maßnahmen, mit denen [die] Unternehmen vor dem Verlust sensibler Daten [geschützt werden].” heißt es auf der Website. Vom Bund autorisierte Beratungsunternehmen können beauftragt werden und die Kosten von bis zu 30 Beratertagen werden übernommen. Hier geht es zum Antrag.

Regionale Unterstützung

Auch auf Länderebene gibt es viele Angebote. In Hamburg bietet zum Beispiel die Investitions- und Förderbank in Zusammenarbeit mit der Handels- und Handwerkskammer fachmännische sowie finanzielle Unterstützung. Eine Übersicht der deutschlandweiten Kompetenzzentren mit vielen kostenfreien Workshops zum Thema Digitalisierung findet sich hier. Wir empfehlen, sich mit den Ansprechpartnern vor Ort abzustimmen, um die bestmögliche Förderung zu eruieren.

Und wenn’s schnell gehen muss

Wer keine Zeit hat, sich durch die Bürokratie zu kämpfen - wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Weg in die digitale Arbeitswelt.